Stories & Pictures

Dagie Kerzenschliere Katze mit Erscheinungsleuchten 18Mieze Fuss

Ode an Juni 1, 2008: Ich habe was beschlossen: Jedes Jahr warte ich 11 Monate auf meinen absoluten Lieblingsmonat, den Juni. Und ist er da, ist er auch schon wieder weg.

Ich will ihn festhalten. Ich hab also beschlossen, dieses Jahr eine Art Feststellungs- und Greifmodus zu installieren. In Form von Film natürlich.

Ich werde jeden Tag beweisen, dass der Juni existiert. Ich werde jeden Tag als Einzeltag nehmen und das Ganze zusammenfügen als Huldigung.

Heute ist der 1. Juni.
Es ist Sommer, 30 Grad, es ist tropisch in Berlin. Die Schwalben fliegen hoch über mir und singen. Ich mache nichts ausser Buch lesen, Eis essen, Spargel essen, Kaffee trinken, und jetzt gibt es ein Bier! Undsoweiter, noch 29 Tage!

I have decided something. Every year I wait 11 months for my very beloved month – June. And once it’s here it’s gone. I want to hold fast to it.

So this year I decided to install a kind of grab and hold mode! In terms of film of course. I will prove every day that June exists. I will take every day as a single day and join them all together as a kind of homage.

Today is the 1st of June.
It’s summer, it’s 30 degrees C, it’s tropical in Berlin.
The swallows fly high above me singing. I do nothing except reading a book, eating ice cream, eating asparagus, drinking coffee, and now it’s time for a beer! 29 more days to go!

Ode an Juni Koerner Juni Finki1 Juni Dayna2

Ode an Juni 2, 2014: Jeden Tag ein bisschen filmen, alles Alltägliche einfliessen lassen, konzeptlos, spontan.
Die Symphonie eines Sommermonats!

From now on I’m going to shoot a June film every year!
Filming every day a little bit, capturing every day life, no other concept, spontaneously.
The symphony of a summer!

Ode Regenschirme Juni-U-whiteroses Jenna + Bernd1

Ode an Juni 3, 2015: “Wieder ein sehr schöner und persönlicher Film. Interessant, dass der Juni diesmal eher verhangen und dunkel daherkommt, als wenn er seine Filmerin besonders herausfordern wollte.
Und trotzdem gelingen erinnerungswürdige Szenen: Gäste kommen zum Musikmachen vorbei, Kühe posen, Erbeeren schaffen rote Bilder, Rückschau auf alte Filme und trotz tristem Wetter sonnige Solarisationseffekte, die zeigen, dass das Leben eben die schönsten Überraschungen parat hält, wenn man sie am wenigsten erwartet.
Eine Art Walden-Tagebuch à la Mekas, nur mit viel Champagner, Lebenslust und Frohsinn!”
(Patrick Müller über “Ode an Juni 3))

“Again a very beautiful and personal film. Interesting that this time June appears rather overcast and dark, as if it wanted to challenge its filmmaker particularly.
And yet memorable scenes happen: guests come over to make music, cows pose, stawberries create red pictures, we look back at old film scenes, and despite dreary weather sunny solarization effects occur, showing that life does give us the nicest surprises when you least expect.
A kind of Walden diary à la Mekas, only with a lot of champagne, vivacity and cheerfulness!”
(Patrick Müller about “Ode to June 3))

ode an juni 4b Ode an Juni Flipflops Kottbusser Damm pink

Ode an Juni 4, 2016: “Ich nehm jetzt mal meine Kamera und checke Makro auf dem Balkon. Und außerdem ist mir aufgefallen: meine Tomate ist mittlerweile schon größer als ich selber geworden! Meine Tomatenpflanze über … wie heißt das denn? Meine Tomatenpflanze überturmt mich! Meine Tomatenpflanze übertürmt mich!

Dann unten sitzt ein Hipster und spielt Gitarre, den hört man gottseidank fast gar nicht … und was seh ich da? Da seh ich schon kleine grüne, super! 12. Juni, ein schöner, fauler Tag.”

“I take my camera now and check macro on my balcony. And besides, I noticed: my tomato has already become bigger than me! My tomato plant over … how do I say … My tomato plant overtowers me! My tomato plant overpowers me!

There’s a hipster sitting down there, playing guitar, you can hardly hear him at all thanks god … and what do I see there? Little greenies, super! June 12th, a beautiful, lazy day.”

Juni-Peaceman-underwater Regenschirmfrau Juni Waldfilmen

Ode an Juni 5, 2017: “24. Juni: Das waren die heissesten 4 Tage in Europa im ganzen Sommer, es war beständig 34 bis 36 Grad und nachts waren es 30 Grad. Großartig.

Ich habe 2 Tage intensivsten Workshop gehabt, es hat total Spaß gemacht, wir waren alle immer nass vor Schwitzen, wir haben schöne Filme gemacht, wir haben uns im Tinguely-Brunnen immer wieder abgekühlt und … wow … ein großes, dickes, fettes, schönes, leckeres Bonbon.”

“24th of June: These 4 days Basel are somehow like a wonderful, sticky candy, one day melts into the other. These were the hottest 4 days in Europe in the whole summer, it was consistently 34 to 36 degrees and at night it was 30 degrees. Great.

I had two intensive workshop days, it was totally fun, we were all always wet with sweat, we made nice films, we cooled ourselves down in the Tinguely fountain again and again … wow … a big, fat, rich, beautiful, delicious piece of candy.”

Ode an Juni 6, 2018: “Juni, juhuu, es ist wieder Juni! Ich hab einen Haufen alter Farbfilme, die ich verbraten will. Super 8 ist ganz schön luxuriös und teuer geworden, also neues Material. Aber ich habe eine Kiste altes Material! Der Sommer ist heiß und lang, es geht los, komm mit!
Gesine schält Rhabarber für einen Kuchen. Ich nehme die schalen und koche mir einen Entwickler, in dem ich genau diesen Filmstreifen hier entwickel.“

“June, juhuu, it’s June again! I have a bunch of old color films that I want to squander. Super 8 has become quite luxurious and expensive, at least new material. But I have a box of old stuff! The summer is hot and long, it’s beginning, come with me! Gesine peels rhubarb for a cake. I take the peel and cook a developer in which I develop exactly this film stripe here.“

 

Advertisements